#DARETOCARE: Woche für eine geeinte Welt, 2022

Die Sorge um den Planeten, um unsere Gesellschaften, um das gemeinsame Haus, das die Menschheit bewohnt, ist das zentrale Thema der Woche für eine geeinte Welt, die vom 1. bis 8. Mai 2022 stattfindet: globale Veranstaltungen und Aktionen für Frieden und Geschwisterlichkeit mit einem Schwerpunkt auf dem Nahen Osten.

Die Woche für eine geeinte Welt wird auf allen Kontinenten ‘gefeiert’ und von der Fokolar-Bewegung veranstaltet. Acht Tage, um die Weltöffentlichkeit zur Aufmerksamkeit gegenüber den Menschen und ihren Bedürfnissen und zur Dringlichkeit einer ökologischen Umstellung zu gewinnen. “Care" wird so als Wahrnehmung und Aktion verstanden und wird zum bevorzugten Mittel, um neue zwischenmenschliche Beziehungen zwischen Völkern und Nationen für den Frieden aufzubauen. Es gibt viele regionale Veranstaltungen, die während dieser Tage durchgeführt werden. Einige von ihnen sind von internationaler Bedeutung.

Die Eröffnung wurde am Sonntag, den 1. Mai um 13 Uhr mit einer weltweiten Live-Übertragung auf der Website www.unitedworldproject.org gefeiert: eingehende Überlegungen, Erfahrungen, Verbindungen aus aller Welt, Projekte aus den verschiedenen Kontinenten. Auf derselben Plattform kann man den United World Week Podcast verfolgen, eine tägliche Nachrichtensendung, die über die wichtigsten Ereignisse berichtet und sich täglich auf einen Teil der Welt konzentriert.

Am Sonntag, den 8. Mai, wird die Woche für eine geeinte Welt mit der Präsentation der Beiträge für die Kampagne #daretocare im nächsten Jahr abgeschlossen. Die Weltsportstaffel "Run4Unity"[1]: Junge und Mädchen aus verschiedenen ethnischen Gruppen, Kulturen und Religionen werden von 11:00 bis 12:00 Uhr (in verschiedenen Zeitzonen) gemeinsam laufen, um ihr Engagement für den Frieden zu bezeugen und für ein Mittel zur Erreichung dieses Ziels zu werben: die goldene Regel[2].

Die Bewohner der Mariapoli Foco in Montet (FR) - der Fokolar-Bewegung - nehmen aktiv an der jährlichen Veranstaltung teil, angeführt von einer Gruppe junger Menschen aus verschiedenen Ländern der Welt, die seit zwei Monaten die verschiedenen Aktivitäten vorbereitet.

Und was wurde erreicht? Am 30. April besuchte eine Gruppe von Menschen eine Einrichtung für ältere Menschen, sang in der Messe und brachte jedem Gast selbstgemachte Süssigkeiten. Eine junge Frau: "Als Brasilianerin hat es mich beeindruckt, diese älteren Menschen in einem Haus versammelt zu sehen. Ich glaube, unser Besuch hat bei allen eine Welle der Freude ausgelöst.

 

Am Nachmittag nahmen etwa 80 Personen am Projekt "DareToGrow" teil: Workshops und Spiele. Sie gingen von der Anpflanzung von Kürbiskernen bis zur Zubereitung von vegetarischem Essen, von einem Workshop über unseren Konsum bis zum Erlernen von Entspannung... sowie Spiele und Tänze, alles mit dem Ziel, auf sich selbst und andere achtzugeben. "Es ist wichtig zu erkennen, dass es bei der Pflege nicht nur um die Natur geht, sondern auch um die Beziehungen untereinander" (ein junger Mann aus Asien).

 

Am Sonntagmorgen lud Tom McGlynn, ein junger Bewohner der Mariapoli Foco, aus den Vereinigten Staaten stammend, die Teilnehmer in einem Vortrag zum Thema kologische Umstellung" dazu ein, über ihr alltägliches Verhalten nachzudenken. "Ich hatte begriffen, dass die Umwelt nicht nur ein Problem für andere ist, sondern dass sie auch mein Problem ist und dass ich eine Verantwortung habe. Die Umwelt wird einen Einfluss auf mich haben, und ich habe bereits einen Einfluss auf die Umwelt". Er fuhr fort: "Ich habe erfahren, dass der heilige Papst Johannes Paul II. bereits 1990 von der "ökologischen Krise" sprach und sagte, dass es sich um ein "moralisches Problem" handelt, das die Verantwortung aller Menschen einschliesst.[3]

Am Nachmittag trafen sich fast alle, einige mit dem Fahrrad, andere mit dem Auto, an der “Nouvelle Plage” in Estavayer-le-Lac, um die Passanten mit Spielen und gegenseitigem Kennenlernen zu animieren: DareToCare - Pflege auf ganzheitliche Weise.

 

Mehr Informationen:

www.unitedworldproject.org

www.focolari-montet.ch