Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

 

Ich komme aus Kuba und bin 22 Jahre alt. Ein junger Mensch zu sein, der die Spiritualität der Fokolar-Bewegung lebt, ist für mich eine Erfahrung die mir eine solche Freude gibt, wie ich es mir nie hätte vorstellen können.

Im Februar letzten Jahres, als ich an einem Treffen mit anderen Jugendlichen teilnahm, wurde mir vorgeschlagen ein Jahr an der Gen-Schule zu verbringen. Ich war sehr überrascht: Die wirtschaftlichen Bedingungen in meinem Land erlaubten mir keine so teure Reise.

Ich nahm die Einladung an, weil sie in diesem Abschnitt meines Lebens wie ein Plan Gottes für mich erschien und weil ich in grosszügiger Weise das Geld für die Reise erhielt. Allein hätte ich das nie geschafft. Ich verdiente 19 Dollar im Monat für meinen Job als Geschichtslehrer.

In der Gemeinschaft der Siedlung in Montet angekommen, habe ich weiterhin diese Liebe wie in einer Familie gespürt. Sie gibt mir die Kraft, zu glauben, dass ein Leben für eine vereinte Welt möglich ist.

Einer der jungen Leute, die mit mir wohnen, kam in mein Zimmer, um mir zu sagen, dass er Musikkopfhörer für mich gekauft hatte: er hatte gesehen, dass ich keine solchen besass! Ich war sprachlos.

Zu jeder Zeit für andere zu leben, sich von vielen unterstützt und geliebt zu fühlen, das ist das Leben, das in diesen Monaten mein Herz erobert hat.

Magdalena Cichón – Polen

Ich bin hier, um zu verstehen, was das Glück ist

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Edith Hayoen Yun - Komponistin

Hier lerne ich, wie ich leben kann

Michel Traore - Student

Ich möchte, dass mein Leben den anderen dient

Celsa Adriana Espinosa Ponte - Studentin

Hinter dem Schmerz entdecke ich Liebe

Régine Mafunu Dénervaud - Leiterin des AMAF

Die Freude, Ansätze einer erneuerten Gesellschaft zu sehen

Rafik Mourad Kirillos Francis - Marketing Management

Meine Beziehung zu Gott verstehen und neu aufbauen