Cindy Hernandez - Costa Rica

 

Das Wichtigste für mich ist das Glück und ich merke, dass ich eine falsche Vorstellung davon hatte, was es bedeutet, wirklich glücklich zu sein.

Als ich am Ende der Mittelschule zur Universität ging, musste ich meine Familie verlassen, arbeiten und gleichzeitig studieren. Es waren sehr schwierige Jahre: nur studieren und arbeiten, und dabei habe ich aus den Augen verloren, was im Leben wertvoll ist.

Zu Beginn der Gen Schule wollte ich perfekt sein. Jetzt merke ich, dass es nicht das ist, was zählt. Was ich hier Tag für Tag lerne, wird mir zum Leben dienen: Die Erfahrungen, die ich mache, und der kulturelle Mix machen das Lernen in der Schule reicher und vitaler.

Hier wächst die Nähe zu Gott jeden Tag und ist in allen Menschen um mich herum gegenwärtig. Ich habe gelernt, zuzuhören, zu weinen, zu lachen, viele Dinge mitzuteilen und mein Herz zu öffnen.

Ich bin dem Leben sehr dankbar für die Möglichkeiten, die ich hier habe, und bin überzeugt, dass dies das beste Jahr meines Lebens sein wird. Dabei bin ich mir auch bewusst, dass es entlang dieses Weges Schwierigkeiten geben wird.

 

August e Adele Schildknecht - Schweiz

Wir sind seit dem 1. April 1981 hier

Sylver Biakao - Zentralafrikanische Republik

Ich bin hier, um die Gerechtigkeit der Liebe zu bezeugen.

Louis Klaassen - Fotograf

Ich bin hier, um zu lernen, immer besser zu lieben

Rosalyn Bo: eine Frau aus Myanmar

Ich bin hier, um das Charisma der Einheit zu vertiefen

Elisabeth Graf - Schweiz

Ich habe mein Herz auf die Welt ausgeweitet

Magdalena Cichón – Polen

Ich bin hier, um zu verstehen, was das Glück ist

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Celsa Adriana Espinosa Ponte - Studentin

Hinter dem Schmerz entdecke ich Liebe

Régine Mafunu Dénervaud - Leiterin des AMAF

Die Freude, Ansätze einer erneuerten Gesellschaft zu sehen