• suche

Louis Klaassen - Fotograf

Ich bin der erste junge Neuseeländer, der an der Gen School in Montet teilnimmt. Ich bin hier, weil ich glaube, dass die Liebe die einzige Realität ist, die jeden Menschen verwirklichen und die ganze Menschheit voranbringen kann. Ich bin hier, um zu lernen, immer besser zu lieben. Ich glaube, das wird ansteckend sein und sich auch positiv auf die Menschen auswirken, die ich treffe.

Bevor ich hierher kam, war ich Cheffotograf bei einer Lokalzeitung in der Stadt Whakatane.  Diese Arbeit hat mir einen einzigartigen Überblick über die Stadtgemeinde gegeben. Ich hatte die Gelegenheit, Menschen aus allen Teilen unserer Stadt, von den Reichen bis zu den Armen, zu treffen und ihre Geschichten zu hören. Ich habe kulturelle und soziale Probleme aus erster Hand erlebt. Ich habe erfahren, wie der Mangel an Liebe und Einheit die verschiedenen Gruppen trennt und einen positiven Austausch und eine Versöhnung verhindert. Ich habe Momente grossen Leidens gesehen und miterlebt, und oft habe ich in diesen Momenten die Liebe und Teilnahme von völlig unbekannten Menschen gespürt. Ich glaube, dass dies nicht nur in schwierigen Zeiten, sondern auch im Alltag möglich ist.

Um die Dinge zu verändern, muss man aus der Tiefe des Herzens und von sich selbst ausgehen. Das ist es, was ich versuche, jeden Moment zu leben.   

Sylver Biakao - Zentralafrikanische Republik

Ich bin hier, um die Gerechtigkeit der Liebe zu bezeugen.

Cindy Hernandez - Costa Rica

Ich bin hier, um eine tiefe Beziehung zu Gott zu finden.

Rosalyn Bo: eine Frau aus Myanmar

Ich bin hier, um das Charisma der Einheit zu vertiefen

Elisabeth Graf - Schweiz

Ich habe mein Herz auf die Welt ausgeweitet

Magdalena Cichón – Polen

Ich bin hier, um zu verstehen, was das Glück ist

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Celsa Adriana Espinosa Ponte - Studentin

Hinter dem Schmerz entdecke ich Liebe

Régine Mafunu Dénervaud - Leiterin des AMAF

Die Freude, Ansätze einer erneuerten Gesellschaft zu sehen