Magdalena Cichón – Polen

 

Einer der größten Träume meines Lebens war immer, ein glücklicher Mensch zu sein. Bevor ich zur Gen-Schule in Montet kam, konnte ich nicht sagen, dass ich glücklich war, aber die Liebe, die ich hier empfing, öffnete mein Herz und meine Gedanken. Hier habe ich verstanden, was Glück wirklich ist.

Dank der Menschen, mit denen ich dieses Jahr gelebt habe, habe ich entdeckt, dass Glücklich-Sein nicht das Gegenteil von Traurigkeit ist. Glück ist eine bewusste Entscheidung, die jeden Tag getroffen wird, unabhängig von den Schwierigkeiten, Misserfolgen und Problemen. Es wird hauptsächlich in kleinen Dingen gebaut und wächst, wenn wir etwas Gutes für andere tun: ein Lächeln schenken, seinen eigenen Platz hergeben, einen Schmerz teilen, konkret helfen, zuhören....

Glück erfordert jeden Tag harte Arbeit, aber jetzt weiss ich, dass die Liebe der Schlüssel zum Öffnen dieser Tür ist.

Anne-Laure Sauer - Lehrerin

Ich bin hier, um mich für das Leben im Fokolar auszubilden

Leo Ruedi – Priester

Ich erahne ein neues Leben für die Welt

Sylver Biakao - Zentralafrikanische Republik

Ich bin hier, um die Gerechtigkeit der Liebe zu bezeugen.

Cindy Hernandez - Costa Rica

Ich bin hier, um eine tiefe Beziehung zu Gott zu finden.

August e Adele Schildknecht - Schweiz

Wir sind seit dem 1. April 1981 hier

Louis Klaassen - Fotograf

Ich bin hier, um zu lernen, immer besser zu lieben

Rosalyn Bo: eine Frau aus Myanmar

Ich bin hier, um das Charisma der Einheit zu vertiefen

Elisabeth Graf - Schweiz

Ich habe mein Herz auf die Welt ausgeweitet

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Alejandro Sains Cardoso - Geschichtslehrer

Das Leben, das mein Herz erfasst hat

Régine Mafunu Dénervaud - Leiterin des AMAF

Die Freude, Ansätze einer erneuerten Gesellschaft zu sehen